Dieter Axmann
Fachanwalt & Strafverteidiger

Hohe Strasse 11
44139 Dortmund

Tel. 0231 / 39603700
Fax. 0231 / 53314420

NOTFALLNUMMER 0151 / 21822975

kanzlei@rechtsanwalt-axmann.de

 

Neben Dortmund betreue ich Mandanten auch in den Städten Bochum, Bottrop, Castrop-Rauxel, Dinslaken, Dorsten, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Gladbeck, Hagen, Hamm, Hattingen, Herne, Herten, Moers, Mülheim an der Ruhr, Oberhausen, Witten sowie in den Kreisen Ennepe-Ruhrkreis, Recklinghausen, Unna und Wesel.

Strafrecht Dortmund

Fachanwalt und Rechtsanwalt für Strafrecht Dortmund

Schwerpunkte meiner Tätigkeit als Verteidiger im Strafrecht liegen u. a. im


Das Strafverfahren – ist ein Anwalt notwendig?

In ein Strafverfahren kann jeder Bürger schnell verwickelt werden. Oftmals wissen die meisten überhaupt nicht, dass ein Strafverfahren gegen sie geführt wird und werden plötzlich und unerwartet mit polizeilichen Maßnahmen konfrontiert. Nach einem Verkehrsunfall mit Personenschaden leitet die Polizei beispielsweise stets ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung ein.
Dass man einen solchen Vorgang nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte, versteht sich von selbst. Je früher ein Rechtsanwalt eingeschaltet wird, desto mehr kann er Schaden abwenden.

Im Zuge der Ermittlungen durch die Polizei hat der Beschuldigte dann die Möglichkeit sich zu äußern, dies geschieht in der Regel entweder schriftlich (bei kleineren Straftaten) oder der Beschuldigte wird zur Polizeidienststelle geladen um dort zum Tatablauf gehört zu werden. Hier empfiehlt es sich schon rechtliche Unterstützung zu holen, denn oftmals redet man sich um „Kopf und Kragen“, was sich äußerst negativ auf den weiteren Verlauf der Ermittlungen auswirken kann. In der folgenden Verhandlung können solche Aussagen durch Polizisten bezeugt werden.

Um dies zu vermeiden, kann Sie der Anwalt aufgrund seiner Erfahrung und seiner Fachkenntnisse beraten, wie in dieser konkreten Situation am besten vorgegangen werden soll, zum Beispiel ob von einem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch gemacht werden sollte. Ferner kann der Anwalt, anders als der Beschuldigte, Akteneinsicht beantragen. Dies bedeutet, dass er sich umfassend über den Ermittlungsstand und die Hintergründe, die zu den Ermittlungen geführt haben, informieren kann. Aufgrund der so erlangten Kenntnisse ist es dem Anwalt möglich, eine optimale Verteidigungsstrategie zu entwickeln.

Sollten Sie außerhalb der Kanzlei-Öffnungszeiten rechtlichen Beistand brauchen:

Notrufnummer: 0151 / 21 822 975


Untersuchungshaft – Ihr Anwalt in Dortmund hilft

Sollten Sie vorläufig oder aufgrund eines Haftbefehls festgenommen werden, sollten Sie unbedingt folgende Grundregeln befolgen:

Kontaktieren Sie einen Rechtsanwalt oder besser noch einen Fachanwalt für Strafrecht.
Keine Aussage machen - Alles was Sie aussagen kann und wird gegen Sie verwendet.
In der Regel wird ein Haftbefehl ausgestellt, wenn Fluchtgefahr, Verdunklungsgefahr oder Wiederholungsgefahr besteht.
Wird der vollstreckte Haftbefehl durch einen Haftrichter bei dem zuständigen Gericht bestätigt, so ist eine Untersuchungshaft von 6-12 Monaten bis zum tatsächlichen Prozess höchstens zulässig. Die Dauer der Untersuchungshaft wird spät auf die Geld- oder Freiheitstrafe angerechnet.
Wird der Mandant später freigesprochen oder die Eröffnung des Hauptverfahrens durch den Richter abgelehnt, so kann der Beschuldigte einen Anspruch auf Schadensersatz für Schäden, durch die U-Haft geltend machen. Das gilt auch wenn das Verfahren eingestellt wird.


Revision über den Rechtsanwalt – Ein mitunter mächtiges Werkzeug

Schwerpunkte, die ebenfalls unter das Strafrecht fallen, sind das Rechtsmittelrecht. Die "üblichen" Rechtsmittel in Strafsachen sind Berufung oder Revision, aber auch der Einspruch gegen einen Strafbefehl oder auch Wiederaufnahme des Verfahrens zählen hierzu.

Meiner Tätigkeit als Fachanwalt für Strafrecht in Dortmund ebenfalls zuzuordnende Schwerpunkte sind die eng beieinander liegenden Bereiche des Verkehrsstrafrechts und des Ordnungswidrigkeitenrechts, hier auch die Verkehrsordungswidrigkeiten.


Das Strafrecht ist weit gefächert. Daher sind auch die Schwerpunkte meiner Tätigkeit als Strafverteidiger und Fachanwalt für Strafrecht in Dortmund sehr umfassend und decken Folgendes ab:

In Allgemeinen Strafverfahren

  • Körperverletzungsdelikte
  • Diebstahl
  • Raub
  • Hehlerei
  • Betrug
  • Freiheitsberaubung
  • Falsche Verdächtigung
  • Uneidliche Falschaussage
  • Meineid
  • Urkundenfälschung
  • ...

Sowie darüber hinausgehend

  • Betäubungsmittelstrafrecht
  • Sexualstrafrecht
  • Wirtschaftsstrafrecht
  • Steuerstrafrecht
  • Kapitalstrafrecht
  • ...

Strafrechtliche Angelegenheiten sollten aus gutem Grund nur einem erfahrenen Rechtsanwalt überlassen werden. Viele Menschen sind sich gar nicht im Klaren darüber, wie weit dieses Rechtsgebiet reicht und wann eine Handlung bereits eine Straftat darstellt.


Rechtsanwalt Axmann – Anwaltliche Vertretung für Zeugen und Opfer

Müssen Sie als Zeuge in einem Strafverfahren aussagen, vertrete und schütze ich Sie als Zeugenbeistand.

Sollten Sie Opfer einer Straftat sein, berate und helfe ich Ihnen gerne und kompetent. Ich unterstütze Sie z. B. bei der Stellung von Strafanzeigen. Im weiteren Strafverfahren gegen den / die Täter wahre und setze ich Ihre Rechte z. B. im Rahmen der Nebenklage und / oder Ihre Schadensersatzansprüche durch.


Sofortige und effektive Unterstützung / Ratgeber in dringenden strafrechtlichen Fällen wie


Im Falle einer bereits erfolgten Verurteilung in erster Instanz führe ich für Sie das Rechtsmittelverfahren in der Berufung zum Landgericht und der Revision zum Oberlandesgericht bzw. Bundesgerichtshof durch, bzw. prüfte die Erfolgsaussichten eines Wiederaufnahmeverfahrens.

Sie erhalten effektive Hilfe in Fragen der Strafvollstreckung und des Strafvollzuges, wie Strafaufschub und Unterbringung im offenen Vollzug.

Sofern Sie als Zeuge in einem Strafverfahren geladen sind, werden Sie umfassend über die Ihnen zustehenden Rechte gerade im Falle einer denkbaren Gefahr eigener strafrechtlicher Verfolgung beraten.


Strafrecht - Zeugenbeistand, Nebenklage und Adhäsionsverfahren

Sollten Sie Verletzter einer Straftat sein, haben Sie die Möglichkeit Schadensersatzansprüche, insbesondere Schmerzensgeld, im sogenannten Adhäsionsverfahren gegen den Täter geltend zu machen.

Bei bestimmten Straftaten steht dem Opfer zudem die Möglichkeit einer sog. Nebenklage zu, wodurch sich das Opfer aktiv am Strafprozess gegen den Täter beteiligen kann. Zu den hieraus ergebenden Rechten gehören neben einem uneingeschränkten Fragerecht vor allem die Möglichkeit Rechtsmittel gegen ein Urteil einzulegen.

In diesem Zusammenhang biete ich Ihnen eine umfassende anwaltliche Betreuung vom Beginn etwaiger strafrechtlicher Ermittlungen an.

Durch meine langjährige Tätigkeit als Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht, verfüge ich über sehr viel Erfahrung im Bereich Strafrecht. Als Strafverteidiger übernehme ich Mandate zur Strafverteidigung in Dortmund aber auch Castrop-Rauxel und helfe Ihnen aus dieser unangenehmen Situation heraus. Ich vertrete Sie mit angemessener Professionalität und Diskretion im Strafrecht, dazu empfiehlt es sich zügig Kontakt aufzunehmen um zeitnah und wirkungsvoll gegen eventuelle Repressalien vorzugehen.